Springe zu Inhalt, erweiterter Navigation, Stöbern oder anderem Aussehen der Seite!

Faser-Neuheiten für Januar und Februar 2003

Brotkrümmel :: www » de » Blog » 2003 » Neujahrblog

Freizeit

In den Dezemberferien bekam ich in Ägypten eine kräftige Vergiftung. Der Arzt fand nicht heraus, was ich hatte, und ohne Diagnose keine Medizin. Mir ging es gar nicht gut! Nach zwei Wochen Krankenstand probierte ich wieder zu arbeiten, aber nach drei Tagen musste ich aufgeben und noch einmal in Krankenstand gehen. Anstrengend!

Mitten in all dem sollte ich eine obligatorische Hausaufgabe in Lappischer Kulturkenntnis schreiben. Im Nachhinein sehe ich, dass der Text unausgereift ist. Aber im Sinne Bjørneboes habe ich ihn trotzdem hier auf Norwegisch ausgelegt. (Ungewohnt zu schreiben, wenn der Körper die ganze Aufmerksamkeit verlangt.)

Als ich endlich wieder in der Arbeit war, besuchte ich ein Beleuchtungs-Seminar. Kunsthandwerker in Südnorwegen haben die Initiative zu diesem Seminar ergriffen, während sich Bomuldsfabriken für die Wahl der Vortragshalter und die praktische Durchführung verantwortlich zeichnete; Brauchbarer Prominentenfaktor, sowohl auf der Teilnehmer- wie auch auf der Vortragsseite. Einige der Vorlesenden waren Wissenschaftler, während andere Ausübende waren. Zum Beispiel sprach der Lichtdesigner Knut Hermansen über seine Unterwasserskulptur in Neu-Hellesund. Professor Gunnar Danbolt las über das Thema Licht in der Kunstgeschichte vor: 40 Minuten in Expressfahrt. Seine Rhetorik war so fangend, dass ich unmittelbar abwägte Kunstgeschichte in Bergen zu studieren.

Nach dem Vortrag Danbolts wurde mir klar, dass es eigenartig ist, dass ich mit meinem Hintergrund so von der Vormoderne fasziniert bin. (Vielleicht ist es an der Zeit, diese Faszination ernst zu nehmen und sich in die Vereinigung für Studien des 18. Jahrhunderts einzuschließen, um besseres Verständnis für den Nationsaufbau des 19. Jahrhunderts zu entwickeln?)

Als Ausgleich machte ich letztlich kleinere Mixarbeiten für Darling Daizy aus Fevik – eine Nu-Punk Band, die mich gerne bald mit auf Tournee haben möchte. Eine gute Möglichkeit einer Band auf dem Weg nach oben zu folgen, aber darin liegt wahrscheinlich etwas zu wenig Geld ...

Mehr Arbeit

Nach drastischen Kürzungen in der Gemeinde Grimstad gab der Amtmann uns Angestellten ein Motivationsseminar unter dem Titel "Ich und meine Ressourcen". Torleif Lundquist sollte "uns die inneren Quelle nachfüllen". Die Themen des Tages waren:

  • Erwartungen
  • Auswirkungen auf unser Verhalten
  • Gesundheit und Wohlergehen
  • Wir und unsere Gedanken
  • Rückmeldungen
  • Wie beeinflussen Sie Ihre Umgebung
  • Aufmerksamkeit und Selbstbild
  • Verantwortung
  • Eine Hauptrolle in Ihrem eigenen Leben zu haben
  • Inspiration und Motivation

Ziemlich einfache Dinge, die man aber hin und wieder überdenken muss. Normalerweise soll ich neutral sein – in Bezug auf künstlerische Präsentationen auf der Bühne oder der Leinwand; meine Aufgabe ist es zurechtzulegen und zu vermitteln – aber das Seminar verdient wohl etwas Aufmerksamkeit:

Der Motivator (oder Inseminator) war sehr gesellig, flirtete wild mit dem Publikum, lockte Menschen mit sich mit Hilfe von Beispielen, in denen sich alle wieder erkennen können – gewürzt mit etwas spannenden Geschichten über Kinder, Abhängigkeit, Sex und so weiter – und bewegte 400 Angestellte, hoffentlich in die richtige Richtung.

Danach saß ich und überlegte ob ich in einer Missionierung oder einer Standup-Comedy war – oder tatsächlich inspiriert worden war. War er vielleicht der Rattenfänger von Hammeln? Na ja, zeitweise verlangt einem die Arbeit eine gehörige Portion Galgenhumor ab, also ist wohl jeder Spaß ein guter Spaß.

Ein paar lokale Arrangeure tun ihr bestes, das Bühnenrigg und die technischen Anlagen zu zerstören, mit nachfolgenden hauchdünnen Erklärungen – Möge Gott mir Stärke geben! Zum Glück ist das Reichstheater mit seinen Frühjahrstourneen und Profis im Anmarsch.

[ zum seitenanfang ]

Der Reisebericht von Ägypten ist jetzt in den "Lebensteil" übertragen. Leben ist ein neuer Teil, der Aktuelles und Lebenslauf ausfüllen soll.

Vor dem Sphinx bei Kairo :: Dezember 2002

Foto © Øyvind Haaheim!

Reisebericht ...

Weiter zu nächstem Blog :: Übersicht :: Ein Blog zurück [Alt+P]

aage no :: banspam@aage.no :: XHTML :: CSS :: WAI A/508

Letzter Fehltritt (und Korrigierung) dieser Seite: 14. April 2014 :: ©

zum seitenanfang

www.aage.no 2000 © 2008 www.rolle.no